Bildungspolitik

Bildungspolitik · 14. Januar 2019
Über 52.000 Jugendliche verlassen das deutsche Schulsystem jährlich ohne Abschluss. Die Kultusminister nehmen das schulterzuckend zur Kenntnis. Initiativen, den Drop out zu stoppen, gibt es keine.

Bildungspolitik · 18. November 2018
Auf der Konferenz des Forums Bildung Digitalisierung stellte A. Schleicher Daten vor, die zeigen das kleine Klassen nicht zwingend bessere individuelle Förderung bedeuten, sondern Lehrkräfte aufgrund der hohen Unterrichtsdeputate auch von ihrer Professionalisierung abhalten. Digitalisierung bietet Entlastung für Lehrkräfte und die Chance auf den pädagogischen Freiraum, den sie brauchen, um epistemischen Kompetenzen bei den Lernenden aufbauen – etwas, was Technologie nicht substituieren kann.

Bildungspolitik · 12. November 2018
In der Türkei wird gerne gelesen, doch der Buchmarkt in der Türkei wird immer zentralistischer. Am Beispiel der Leseförderung in Deutschland sieht man, dass ein Bildungsproblem sich auch gemeinschaftlich lösen lässt und dass die Vielzahl und die Vielfalt von Bildungsangeboten Lehrenden und Lernenden zugutekommen. Weil individuelle Förderung in heterogenen Gruppen dann möglich und praktikabel wird, wenn unterschiedliche Unterrichtsmethoden und Lernmaterialien zur Verfügung stehen.

Bildungspolitik · 21. Oktober 2018
Viele Schulleiterstellen sind unbesetzt. Dabei ist eine gute Schulleitung von großer Bedeutung für die Qualität von Schule. Doch Schulleitungen sind stark belastet und werden bei ihrer Arbeit wenig begleitet. Ein Plädoyer für mehr Aufmerksamkeit diesem wichtigem Beruf gegenüber.

Bildungspolitik · 14. Oktober 2018
Der Zusammenhang zwischen Bildungserfolg und sozioökonomischem Status der Eltern ist in Deutschland ungebrochen stark. U.a. Kinder mit Migrationshintergrund haben sehr schlechte Bildungschancen. Sie brauchen Vorbilder - wie z.B. Lehrkräfte mit Migrationshintergrund.